Die Fahrt ging zuerst nach Bremen, dann ein Stück am Ostufer der Weser entlang, die wir mit der Fähre überqueren wollten. Bei niedrigem Wasserstand hätte unser Bus auf der Rampe aufgesetzt und wir mussten zurück über Bremen um auf die Westseite nach Lemwerder zu kommen. Die dortige kath. Hl.-Geist-Kirche ist ein Werk von Friedrich Press. Die Kirche wurzelt in einem ehemaligen HJ-Heim, einem Backsteinbau; nach dem Krieg entstand wegen Zuzug katholischer Vertriebener die Idee zu einer Umnutzung in einen Kirchenbau. Bei der Neugestaltung 1980 war Dr. L maßgeblich beteiligt.

Bremen. Gut halbe Million Einwohner, 10 % mit Migrationshintergrund, Bundesland bestehend aus 2 Teilen, beide jeweils relativ schmal aber langgestreckt entlang der Weser ausgerichtet. Große Tradition in der Lebensmittelindustrie. 

Touristische Höhepunkte sind der Marktplatz mit Rathaus, Roland (ein Symbol für Freiheit insbesondere Freiheit von der Bevormundung der Kirche) und St.-Petri-Dom (UNESCO Weltkulturerbe). Das Rathaus war ursprünglich gotisch, wurde in der Renaissance stark umgestaltet. Die Frauenkirche hat die interessanten bunten Fenster. Boettcher Straße: Wichtig der Name des Mäzens Bernhard Hoetger. - Die neue Bremer Überseestadt versucht einen Mix aus Dienstleistung, Wohnen und Kultur. Zur Boettcher Straße: 1933 als entartet diffamiert, Name stammt von den Fassmachern, aufgekauft und wiederhergestellt von einem Mäzen Ludwig Roselius. Dort ist auch ein Paula-Modersohn-Museum; am Eingang zu der Straße das überdimensionierte Goldrelief "Der Lichtbringer". 

Ganz bedeutend und wertvoll ist das Viertel Schnoor. Name kommt von Schnur. Gelegen zwischen Dom und Weser, einst ein Schifferquartier, schönes Fachwerk, lauschige Winkel. Sogar Wallfahrer nach Santiago haben sich hier eingeschifft; folglich begegnet man hier auch dem Jakobus.

Zum Dom: Es gibt eine Ostkrypta (früh-salisch, um 1000nChr.) und eine Westkrypta. 

Unser Steigerberger Hotel liegt schön an der Weser, auf der anderen Seite ein markanter, renovierungsbedürftiger 4-Mast-Segler.