3. Wie präsentierte sich der Architekt beim ersten Gespräch?

Er wirkte sehr selbstbewusst und machte einen kompetenten und sicheren Eindruck.
Unsere Vorleistung des Vertrauens wurde schnell zur  Selbstverständlichkeit.

4. Wie präsentierten die „Bauherrn“ sich beim ersten Gespräch?

Vielleicht haben wir "tief gestapelt“ und den Eindruck gemacht, sehr unerfahren zu sein? - Der Architekt. machte klar, dass er alles wusste und alles konnte.

Ich hätte bei den ersten überzogenen Statements des Architekten einen einzigen, nicht gerade höflichen, Satz sagen müssen:
„Ich habe mehr gebaut als  Sie!“.
Wenn er das nicht ertragen hätte, wäre es zu einem „Ende mit Schrecken“ gekommen und hätte  beiden Parteien viel erspart.

5. Wie entpuppte sich der Architekt im weiteren Verlauf?

Immer mehr empfand der Architekt, die Bauherren stünden seinen Entscheidungen im Wege. „Sie entscheiden!“ gestand er dann gequält zu. Wir konnten Ideen haben, so viele wir wollten, er ließ uns spüren, dass wir die „Inkompetenten“  waren.