Fakten im Gegensatz zu Artefakten (Röntgen)

Der echte aber ungewöhnliche Röntgenbefund (??)

 

Artefakte III, Kapitel 6,1.: Physik, Projektion und Anatomische Variante und ihre Abgrenzung zum Artefakt, Bilder 6.01 - 6.11

Artefakte III,  Kapitel 6,2.: Physik, Projektion und Anatomische Variante und ihre Abgrenzung zum Artefakt, Bilder 6.12 - 6.30

Artefakte III,   Kapitel 7.: Pathologie und „kein Artefakt“? 

(BITTE GEWÜNSCHTES KAPITEL ANKLICKEN!)

 

Liebe Besucherinnen/Besucher dieses Artikels. Sie/Ihr dürfen/dürft mir ruhig mal eine Mail schicken: Wo sind Fehler? Was kann man besser machen? Was ist unklar?  Was gefällt? Ich antworte gerne. 

 

In den beiden voran gegangenen Beiträgen ging es um die Frage: Was stört im Röntgen? Was führt zu Fehlern? Was führt zu Problemen der Diagnostik, zu Fallstricken? Eine große Gruppe von Übeltätern waren schnell ausgemacht: Es sind  Artefakte, also Kunstprodukte, die aus vielfältigsten Ursachen die  „Bildgebende Diagnostik“ qualitativ in Misskredit bringen können. Die unterschiedlichsten Ursachen wurden in einem Schema geordnet. So kann man      (mit Hilfe von Ctrl F) ganz bestimmte Artefakte raussuchen.

Beim Studium der "Artefakte im Röntgen" stellt sich heraus, dass deren Definition  schwierig werden kann. Gelegentlich lagen gar nicht  technische/menschliche Fehler vor, sondern ungewöhnliche Befunde, die in der Natur gegrünbdet waren. Hier gibt es einen Grenzbereich, der anhand von weiteren Bildern erläutert werden soll.