C. Römisches Leben – Pantheon (Abbildungen)

Abb.3
Zeichnungen sollten die Ruinen nicht nur rekonstruieren, sondern auch mit Leben füllen! Hier der säulenumrahmte Innenhof des vornehmen Hauses (Peristyl)
Abb.4
Vielfalt der Korinthischen Kapitelle im alten Rom
Abb.5
Aborte und sehr vieles andere interessierten den Städtebauer
Abb.6
Der Pantheon des Agrippa
ist unserer heutigen Welt wunderbar erhalten geblieben. Dem Darmstädter ist die Bauform sehr vertraut, da sie auch der Ludwigskirche zum Vorbild diente.
Beim Anblick verstehen wir, was viele Architekten, auch August Buxbaum, so an Rom faszinierte. – Die grandiose Bauleistung gelang unter Kaiser Hadrian. Der heutige Zustand entspricht weitgehend einer Restaurierung von 202 n.Chr.!
Grund für die Erhaltung ist die geniale Konstruktion und die Tatsache der Nutzung als christliche Kirche.
(Auch der Tempel des Antonius und der Faustina ist durch Umwandlung in eine Kirche erhalten; denken Sie auch an den Athena-Tempel in Syrakus).
Abb.6b
Diese Abbildung stammt als einzige dieses Beitrages nicht von Buxbaum. Autoren sind Diderot und d’Alembert, bzw. ihr Zeichner Benard. Diese Zeichnung aus der Zeit kurz vor der französischen revolution soll zeigen, dass die Tradition, antike Bauwerke zu studieren und zeichnerisch zu rekonstruieren, lange zurückreicht. Die Ruinen des Hintergrundes sie müssen den Blick freimachen für das durch die Hand des Künstlers schadlos wiedererstandene Bauwerk:
Ein Bild aus der faszinierenden Encyclopédie und zwar aus der Abteilung „Antiquités“, 1ere Planche, Fig.1ere, Le temple de Jupiter vengeur, ou le Panthéon d’Agrippa. Herausgegeben 1751 –1780, nicht ohne Wiederstände, aber letztlich mit der Gutheißung des Königs; - anders wäre es nicht gegangen -
Abb.7
Pantheon, Blick in den Innenraum wieder von A.Buxbaum.
Einzige Lichtquelle ist die Öffnung
in Kuppelmitte von knapp 9 m.
Der Mauerring, ca. 6 m dick, 43,30 m Durchmesser, trägt die halbkugelförmige Kuppel; als gemauerte Kuppel in der Welt unübertroffen. Das Baumaterial wurde sehr sorgsam nach geeigneter Dichte ausgesucht.